Fotografie ist Weltsicht

Jeder Mensch hat eine andere Sichtweise auf die Dinge des Lebens und seiner Umgebung. In ihrer Individualität unterscheiden sich die Sehweisen auf Problematiken und Lösungsansätze. Unterschiedlich ist der Umgang der Menschen mit ihrer Umwelt, ihr Blick auf das Leben, ihr Gegenüber und ihre Umgebung.
Das Foto ist das festgehaltene Zeugnis des individuellen Blickes auf die Welt. Es manifestiert sich in der Wahl des Objektes, des Ortes und der Zeit bzw. des Augenblickes. Die Kamera allein bietet die Möglichkeit, Augenblicke einzufangen, in ihrer Natürlichkeit oder Inszenierung, sie zu konservieren und sie in anderen Zeitspannen zu teilen.
Die Welt mit dem Auge vor der Kamera zu sehen, bisher unbemerkte Blickwinkel zu entdecken, ist für mich das Wesen der Fotografie. Fotografieren ist ein Heraustreten aus bisherigen Sichtweisen und Sehgewohnheiten, ein Sich-Einlassen auf Ungewohntes und Neues.
Die Möglichkeit Motive mit einfallendem Licht oder besonderer Perspektive nach eigenem Empfinden zu modellieren, um die Natürlichkeit zu unterstreichen oder Besonderheiten hervorzuheben verlockt und fasziniert mich gleichzeitig.

photography is passion